23. September 2014

Karl Dall muss wegen Vergewaltigungs-Vorwurfs vor Gericht

Zürich (dpa) - Der Entertainer Karl Dall kommt wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung und der versuchten Nötigung in der Schweiz vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft habe beim Bezirksgericht Zürich Anklage erhoben, teilte die Behörde mit. Dem 73-Jährigen werde vorgeworfen, im September 2013 eine Frau in seinem Hotelzimmer in Zürich zum Sex gezwungen haben. Der Komiker bestreitet die Tat. Das mutmaßliche Opfer, eine Schweizer Journalistin, erstattete Anzeige. Dall saß daraufhin vier Tage in Untersuchungshaft.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil