01. März 2013

Karsai will Kontrolle über alle Milizen im Land

Kabul (dpa) - Der afghanische Präsident Hamid Karsai bleibt auf Konfrontationskurs zu den USA. Karsai ordnete nach einer Mitteilung seines Büros an, ausländische Truppen müssten die Kontrolle über alle lokalen Milizen innerhalb von drei Monaten an die afghanischen Sicherheitskräfte übergeben. Nach Vorwürfen über Fehlverhalten hatte Karsai angeordnet, dass alle US-Spezialkräfte binnen zwei Wochen die an Kabul angrenzende Provinz Wardak verlassen müssten. Sein Sprecher hatte dazu gesagt, ausländische Truppen hätten «parallele bewaffnete Gruppen» geschaffen, über die die Regierung keine Kontrolle habe.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
UMFRAGE
Aufreger Montagsspiele

Welche Bundesliga-Wochentage favorisieren Sie?

Anzeige
UMFRAGE
Facebook

Die Empörung über den Datenskandal bei Facebook ist groß. Wie reagieren Sie?

UMFRAGE (beendet)
Umrüstung

Wer sollte für die Umrüstung der Dieselautos bezahlen?

Autohersteller
86%
Staat
10%
Autobesitzer
4%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil