25. Oktober 2013

Karstadt: Warnstreiks führen nur zu geringen Beeinträchtigungen

Essen (dpa) - Mit einer bundesweiten Warnstreikwelle hat die Gewerkschaft Verdi im Tarifstreit mit Karstadt den Druck auf die Warenhauskette erhöht. Mitarbeiter in Karstadt-Filialen in ganz Deutschland waren zu Arbeitsniederlegungen und Protestkundgebungen aufgerufen. Doch hielten sich die Auswirkungen der Proteste nach Angaben des Unternehmens in Grenzen. Karstadt-Arbeitsdirektor Kai-Uwe Weitz sagte, keine Filiale sei geschlossen. Hintergrund der Warnstreiks sind die bei Karstadt anstehenden Tarifverhandlungen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Jamaika-Sondierung geplatzt

Wie soll es nach dem Abbruch der Jamaika-Koalition Ihrer Meinung nach weitergehen, wofür sind Sie?

WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil