25. Oktober 2013

Karstadt: Warnstreiks führen nur zu geringen Beeinträchtigungen

Essen (dpa) - Mit einer bundesweiten Warnstreikwelle hat die Gewerkschaft Verdi im Tarifstreit mit Karstadt den Druck auf die Warenhauskette erhöht. Mitarbeiter in Karstadt-Filialen in ganz Deutschland waren zu Arbeitsniederlegungen und Protestkundgebungen aufgerufen. Doch hielten sich die Auswirkungen der Proteste nach Angaben des Unternehmens in Grenzen. Karstadt-Arbeitsdirektor Kai-Uwe Weitz sagte, keine Filiale sei geschlossen. Hintergrund der Warnstreiks sind die bei Karstadt anstehenden Tarifverhandlungen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil