28. Dezember 2012

Kartellamt will bei Benzinpreisen schnell mehr Transparenz

München (dpa) - Mehr Wettbewerb unter Tankstellen: Das Kartellamt drückt bei der geplanten Transparenzstelle aufs Tempo. Man arbeite mit Hochdruck daran, sagte Bundeskartellamts-Präsident Andreas Mundt der «Süddeutschen Zeitung». Die Ölkonzerne und freien Tankstellen sollen künftig ihre aktuellen Preise an das Kartellamt melden. Dieses will die Daten dann an Informationsdienste weitergeben. Mundt hofft, dass mit der neuen Transparenz die Spritpreise sinken. Autofahrer hätten stets aktuelle Preisinformationen und könnten gezielt die jeweils günstigste Tankstelle ansteuern.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil