29. Juni 2012

Kassenärzte beklagen Kosten der Praxisgebühr

Berlin (dpa) - Nachdem die Länder mit ihrem Vorstoß für eine Abschaffung der Praxisgebühr gescheitert sind, hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung die enormen Kosten durch die Abgabe kritisiert. In den Praxen der niedergelassenen Ärzte entstünden jedes Jahr allein durch den Einzug 360 Millionen Euro an Bürokratiekosten. Das sagte der KBV-Vorstandsvorsitzende Andreas Köhler der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Pro Praxis seien dies mehr als 4100 Euro. Der Zeitaufwand für die Bearbeitung der Praxisgebühr sei zu hoch.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil