05. Juni 2012

Kassenärzte beklagen zu wenig Zeit für Patienten

Berlin (dpa) - Zu viel Verwaltung und zu wenig Zeit für Patienten - immer mehr Kassenärzte beklagen Engpässe in ihren Sprechstunden. Zwei von drei niedergelassenen Ärzten haben nach einer Umfrage nicht ausreichend Zeit für Patienten. Nach dem vorgelegten «Ärztemonitor» sind zudem 43 Prozent der befragten Haus- und Fachärzte sowie Psychotherapeuten unzufrieden mit ihrem Einkommen. In Ostdeutschland hätten allerdings 66 Prozent der Befragten keinen Grund zur Klage im Vergleich zu 55 Prozent in den westdeutschen Ländern.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Quiz zur Woche der Armut
WELLNESS & GESUNDHEIT
Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil