30. Mai 2012

Kaum noch Hoffnung für Schlecker

Ulm (dpa) - Eine Rettung der insolventen Drogeriekette Schlecker scheint immer unwahrscheinlicher. Unterschriftsreife Investorenangebote sollen nach dpa-Informationen weiter nicht vorliegen. Laut «Südwest Presse» ist bei der entscheidenden Gläubigersitzung ein Beschluss über die Zerschlagung Schleckers zu erwarten. Das Urteil sei gefallen. Am kommenden Freitag gebe es nur die Verkündung, zitierte die Zeitung Branchenkenner. Das würde vor allem die mehr als 14 300 Mitarbeiter treffen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil