22. Oktober 2012

Keimbefall in Charité - Weitere Entwicklung unklar

Berlin (dpa) - Nach dem Todesfall wegen Keimen auf einer Säuglingsstation der Berliner Charité halten sich Klinik und Behörden bedeckt. Am Vormittag gab es weder neue Angaben zum Gesundheitszustand eines weiteren infizierten Babys noch zu den laufenden Untersuchungen. Nach Charité-Angaben ist der Zustand eines weiteren Frühchens kritisch. Ein Baby war bereits an einer Infektion mit sogenannten Serratien-Keimen gestorben, weitere erkrankten. Inzwischen berichtete der «Tagesspiegel», dass Babypflegebäder keimbelastet gewesen sein sollen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil