22. Oktober 2012

Keimbefall in Charité - Zustand bei Baby verschlechtert

Berlin (dpa) - Nach dem Todesfall wegen Keimen auf Säuglingsstationen in der Berliner Charité hat sich der Gesundheitszustand eines weiteren Babys verschlechtert. Der Zustand sei kritisch, sagte eine Sprecherin der Charité. Ein Baby war an einer Infektion mit sogenannten Serratien-Keimen gestorben, sieben andere erkrankten. Das Robert Koch-Institut prüfe nun auch, ob zwei keimbelastete Babypflegebäder mit den Infektionen zu tun haben, sagte die Sprecherin. Die Mittel wurden inzwischen aus dem Drogeriehandel zurückgerufen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil