19. April 2012

Kein Ersatz für Gottschalk

Berlin (dpa) - Nach der letzten Ausgabe von «Gottschalk Live» wird die ARD die Uhren wieder zurückstellen: Vom 11. Juni an trete wieder das Programmschema in Kraft, das vor Thomas Gottschalks Einstieg am 23. Januar gegolten habe, sagte ein Sprecher der ARD-Programmdirektion. Ein Ersatz der Show «Gottschalk Live» durch eine neue Sendung ist nicht vorgesehen. Die ARD-Intendanten hatten gestern in einer Schaltkonferenz das Ende von «Gottschalk Live» zum 7. Juni beschlossen. Die Einschaltquoten hatten das vertraglich fixierte Soll von 10,0 Prozent Marktanteil nicht erreicht.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil