13. November 2013

Kein deutscher Pass für Kind einer Leihmutter

Köln (dpa) - Ein in Indien von einer unbekannten Leihmutter geborenes Kind besitzt nicht die Staatsbürgerschaft des biologischen Vaters aus Deutschland. Das hat das Verwaltungsgericht Köln heute entschieden. Im konkreten Fall wurde das Kind 2010 von einer unbekannten Leihmutter geboren. Der biologische Vater ist Deutscher. Er wollte für das Kind einen deutschen Pass. Das Gericht lehnte dies ab. Begründung: Die Leihmutter könnte verheiratet sein, und dann wäre ihr Ehemann der rechtliche Vater des Kindes. Gegen das Urteil ist Berufung beim Oberverwaltungsgericht in Münster möglich.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil