12. Februar 2016

Keine Einigung auf neuen Dialog zwischen der Nato und Russland

München (dpa) - Die Verhandlungen über eine mögliche Wiederbelebung des wichtigsten Forums für Gespräche zwischen der Nato und Russland sind vorerst gescheitert. Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg konnte nach Diskussionen mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow keine Einigung über ein neues Treffen des sogenannten Nato-Russland-Rats verkünden. Zu den genauen Gründen wollte sich der Norweger nicht äußern. «Es gibt einige Schwierigkeiten in den Beziehungen zwischen der Nato und Russland», sagte er lediglich. Die Gespräche würden fortgesetzt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil