21. August 2012

Keine Entspannung beim Spritpreis zum Wochenstart

München (dpa) - Die Spritpreise verharren auf Rekordniveau. Nach den Höchstwerten vom Wochenende müssen Autofahrer in Deutschland weiterhin tief in die Tasche greifen. Gestern waren für den Liter Super E10 im bundesweiten Durchschnitt 1,691 Euro fällig, wie der ADAC erklärte. An etlichen Stationen liegt der Benzinpreis weiter deutlich über der Marke von 1,70 Euro je Liter. Zwar seien der hohe Rohölpreis und der schwache Euro richtige Argumente für die Spritpreise, sagte ein ADAC-Sprecher. Dennoch sei der Benzinpreis ganz klar überhöht. «Da ist Luft nach unten.»

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Meine Freizeitwelt
UMFRAGE
Plastikmüll

Laut der neuen Umweltbewusstseinsstudie macht sich fast jeder Deutsche Sorgen über Plastikmüll im Meer. Vermeiden Sie gezielt den Kauf von Plastikartikeln?

UMFRAGE
Medien

Sitzt Ihr Grundschulkind zu lange vor dem Bildschirm?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil