27. Dezember 2014

Keine Neuwahlen in Schweden

Stockholm (dpa) - In Schweden haben sich Regierung und Opposition auf eine Zusammenarbeit geeinigt, um Neuwahlen abzuwenden. Konstruktive Gespräche zwischen Rot-Grün und der Allianz aus vier bürgerlichen Parteien hätten es möglich gemacht, dass Schweden auch in dieser neuen Lage regiert werden könne, sagte der sozialdemokratische Ministerpräsident Stefan Löfven in Stockholm. Nachdem der Haushalt der Minderheitsregierung Anfang Dezember im Parlament gescheitert war, hatte Löfven vorgezogenen Parlamentswahlen für den kommenden März angekündigt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil