14. März 2014

Keine Revision: Hoeneß geht ins Gefängnis - Rücktritt beim FC Bayern

München (dpa) - Uli Hoeneß akzeptiert seine Haftstrafe von dreieinhalb Jahren wegen Steuerhinterziehung und tritt mit sofortiger Wirkung von seinen Ämtern als Präsident und Aufsichtsratsvorsitzender des FC Bayern München zurück. Das teilte der 62-Jährige in einer persönlichen Erklärung mit. Nach Gesprächen mit seiner Familie habe er sich entschlossen, das Urteil des Landgerichts München II anzunehmen. Er habe seine Anwälte beauftragt, nicht dagegen in Revision zu gehen. Hoeneß war gestern wegen der Hinterziehung von mindestens 28,5 Millionen Euro Steuern verurteilt worden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil