14. März 2014

Keine Revision: Hoeneß geht ins Gefängnis

München (dpa) - Uli Hoeneß will nicht länger kämpfen. Nach einer aufwühlenden Nacht hat der 62-Jährige einen radikalen Schnitt vollzogen: Er akzeptiert die Verurteilung zu dreieinhalb Jahren Haft wegen Steuerhinterziehung und geht ins Gefängnis. Zudem tritt der Vereinspatron «mit sofortiger Wirkung» von allen Ämtern beim FC Bayern zurück.

JVA Landsberg
In der Justizvollzugsanstalt Landsberg wird Uli Hoeneß seine Haftstrafe absitzen. Foto: Sven Hoppe
dpa

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil