22. Juli 2012

Keine Strafe vor Heimrennen für Vettel und Webber

Hockenheimring (dpa) - Sebastian Vettel und Teamkollege Mark Webber erhalten vor dem Großen Preis von Deutschland keine Strafe. Die Rennkommissare entschieden, dass die beiden Red-Bull-Rennwagen nicht gegen die Regeln verstoßen. Vettel kann nun vom zweiten Rang aus das Formel-1-Heimrennen auf dem Hockenheimringin Angriff nehmen. Der Technische Delegierte Jo Bauer hatte festgestellt, dass das Drehmoment in einem bestimmten Bereich unter dem vergleichbaren Wert dieser Motoren bei anderen Grand Prix' liege.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil