10. April 2012

Keine neuen Hinweise auf Tatwaffe im Mordfall Lena

Emden (dpa) - Im Mordfall Lena sind bei der Polizei über Ostern keine neuen Hinweise auf die Tatwaffe eingegangen. Das sagte eine Polizeisprecherin. Die Ermittlungen würden aber intensiv fortgeführt. Mehr als zwei Wochen nach dem Mord an der elfjährigen Lena geht im ostfriesischen Emden in dieser Woche die Schule wieder los. Die Stadt will mit Schulen besprechen, wie der Unterrichtsbeginn übermorgen ablaufen soll. Lena war am 24. März in einem Emder Parkhaus getötet worden, ein 18-Jähriger hat die Tat zugegeben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil