29. September 2013

Kenianer Kipsang will Marathon-Weltrekord in Berlin knacken

Berlin (dpa) - Wilson Kipsang will heute in Berlin den Marathon-Weltrekord knacken. Der Kenianer muss dazu die bisherige Bestzeit über die 42,195 Kilometer lange Strecke seines Landsmanns Patrick Makau von 2:03:38 vor zwei Jahren in Berlin unterbieten. Mit erhöhten Sicherheitsmaßnahmen reagieren die Veranstalter des Berlin-Marathons derweil auf die Anschläge beim Lauf in Boston. Am 15. April waren dort bei einem Bombenanschlag drei Menschen getötet worden. Beim Skater-Wettbewerb war gestern ein 71 Jahre alter Teilnehmer gestorben. Die Hintergründe sind noch unklar.

Berlin (dpa) - Wilson Kipsang will heute in Berlin den Marathon-Weltrekord knacken. Der Kenianer muss dazu die bisherige Bestzeit über die 42,195 Kilometer lange Strecke seines Landsmanns Patrick Makau von 2:03:38 vor zwei Jahren in Berlin unterbieten.
Mit erhöhten Sicherheitsmaßnahmen reagieren die Veranstalter des Berlin-Marathons derweil auf die Anschläge beim Lauf in Boston. Am 15. April waren dort bei einem Bombenanschlag drei Menschen getötet worden. Beim Skater-Wettbewerb war gestern ein 71 Jahre alter Teilnehmer gestorben. Die Hintergründe sind noch unklar.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil