20. Juli 2013

Kerry: Nahost-Gespräche vereinbart - viele Fragezeichen bleiben

Amman (dpa) - Israel und die Palästinenser wollen nach Worten von US-Außenminister John Kerry wieder miteinander reden. Allerdings zeichnet sich bereits ab, dass sich beide Seiten weiter uneins sind, auf welcher Grundlage später die eigentlichen Friedensverhandlungen geführt worden sollen. Unterhändler beider Seiten sollen sich kommende Woche in Washington zu einer Art Vorverhandlung treffen. Weder Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu noch Palästinenserpräsident Mahmud Abbas äußerten sich zunächst.

Amman (dpa) - Israel und die Palästinenser wollen nach Worten von US-Außenminister John Kerry wieder miteinander reden. Allerdings zeichnet sich bereits ab, dass sich beide Seiten weiter uneins sind, auf welcher Grundlage später die eigentlichen Friedensverhandlungen geführt worden sollen. Unterhändler beider Seiten sollen sich kommende Woche in Washington zu einer Art Vorverhandlung treffen.
Weder Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu noch Palästinenserpräsident Mahmud Abbas äußerten sich zunächst.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
UMFRAGE
Plastikmüll

Sind Sie bereit, auf Plastikverpackungen zu verzichten?

UMFRAGE
Koalitionsverhandlungen

Die SPD will den Unionsparteien in den Koalitionsverhandlungen Zugeständnisse auf den Feldern Arbeit, Gesundheit und Flüchtlinge abringen. Soll die Union den Sozialdemokraten entgegenkommen?

Anzeige
WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil