02. März 2013

Kerry in Ägypten - Opposition enttäuscht von den USA

Kairo (dpa) - Nach seinen Gesprächen in der Türkei ist US-Außenminister John Kerry in Ägypten eingetroffen. Sein Besuch wurde von Protesten und Boykottaufrufen überschattet. Gegner der islamistischen Führung unter Präsident Mohammed Mursi kündigten Protestkundgebungen vor dem Außenministerium und der US-Botschaft in Kairo an. Sie werfen der US-Regierung vor, sie unterstütze die regierenden Muslimbrüder, obwohl diese die Spielregeln der Demokratie nicht beachteten. Zu den offiziellen Terminen des US-Außenministers in Ägypten gehört auch ein Gespräch mit Präsident Mursi.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil