24. Juli 2017

Kettensäge-Attacke - Schweizer Täter im Grenzgebiet flüchtig

Schaffhausen (dpa) - Alarm im deutsch-schweizerischen Grenzgebiet: Mit einer Kettensäge hat ein psychisch labiler Mann in Schaffhausen Angestellte einer Krankenkasse verletzt und ist geflüchtet. Da die deutsche Grenze nicht weit ist, könne er auch nach Deutschland geflohen sein. Die Polizei betonte, dass es sich nicht um einen Terroranschlag gehandelt habe: Vielmehr habe der Täter gezielt die Krankenkasse treffen wollen. Der 50-Jährige mutmaßliche Täter ist wegen Verstoßes gegen Waffengesetze vorbestraft.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil