21. Juni 2014

Kiew erklärt einseitige Waffenruhe

Kiew (dpa) - Das ukrainische Militär will sich im Osten des Landes in den kommenden Tagen zurückhalten - seit dem Abend gilt eine einseitige, einwöchige Waffenruhe. Präsident Petro Poroschenko hofft, dass es so gelingt, den Weg für einen Frieden in der Region freizumachen. Kiew erwartet im Gegenzug von den prorussischen Separatisten, dass sie die Waffenruhe nutzen, um ihre Waffen niederzulegen. Wer dies nicht tue, werde «vernichtet». Die Aufständischen lehnen es aber ab, ihre Waffen abzugeben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil