30. April 2014

Kiew verliert Einfluss in der Ostukraine - Geiseldrama geht weiter

Kiew (dpa) - Die prorussischen Separatisten weiten ihren Machtbereich in der Ostukraine aus. Sie besetzen Verwaltungsgebäude, die Regierung in Kiew hat eingestanden, über Teile des Ostens keine Kontrolle mehr zu haben. Währenddessen geht der Nervenkrieg um die als Geiseln gehaltenen Militärbeobachter, unter ihnen auch vier Deutsche, weiter. Bundeskanzlerin Merkel forderte ihre sofortige Freilassung. Man bemühe sich auf allen diplomatischen Kanälen um eine Lösung. Dazu gehörten auch Gespräche mit der russischen Regierung. Der prorussische Milizenführer Ponomarjow verneinte in dem Geisel-Drama aber jegliche Einflussnahme von Präsident Putin.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Meine Freizeitwelt
UMFRAGE
Plastikmüll

Laut der neuen Umweltbewusstseinsstudie macht sich fast jeder Deutsche Sorgen über Plastikmüll im Meer. Vermeiden Sie gezielt den Kauf von Plastikartikeln?

UMFRAGE
Medien

Sitzt Ihr Grundschulkind zu lange vor dem Bildschirm?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil