10. Mai 2012

Kinderärzte befürchten Versorgungslücken auf dem Land

Berlin (dpa) - Zu wenige Arztpraxen für Kinder auf dem flachen Land? Kinderärzte haben wegen eines Mangels an Medizinern in ländlichen Gebieten vor Versorgungslücken gewarnt. Zukünftig müssten die Patienten zu einer hoch qualifizierten fachlichen Versorgung weitere Wege in Kauf nehmen, sagte der Generalsekretär der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin, Prof. Hans-Jürgen Nentwich, in Berlin. Schon jetzt müssten Eltern mit ihren Kindern vereinzelt 50 bis 70 Kilometer zu einem Arzt fahren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil