25. Dezember 2012

Kirchen warnen vor sozialer Spaltung und werben für Solidarität

Berlin (dpa) - Die großen christlichen Kirchen in Deutschland haben zum Weihnachtsfest vor einer zunehmenden Spaltung der Gesellschaft gewarnt. Die Armen blieben zurück, und der Reichtum in der Hand einiger weniger nehme weiter zu, sagte der Vorsitzende der katholischen Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Robert Zollitsch. Auch Bundespräsident Joachim Gauck sprach in seiner Weihnachtsansprache das Auseinanderdriften von Arm und Reich an. Der ehemalige evangelische Pastor rief zu Solidarität auf.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil