13. Juni 2014

Klage nach 88 Zeitverträgen: Post bietet unbefristeten Vertrag an

Schwerin (dpa) - Nach insgesamt 88 Zeitverträgen über eine Dauer von 17 Jahren will die Post einer Beschäftigten jetzt einen unbefristeten Arbeitsvertrag anbieten. Der Prozess um eine Klage der Frau aus Mecklenburg-Vorpommern endete am Arbeitsgericht Schwerin überraschend mit einem Vergleich. Die Post will die 41-Jährige ab dem 1. Juli jetzt unbegrenzt anstellen. Die Mitarbeiterin hatte gegen das Unternehmen geklagt, weil ihr nach wiederholten Befristungen seit 1997 ein Anschlussvertrag im April versagt worden sei.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil