21. September 2014

Klima-Aktionstag: Umweltaktivisten weltweit fordern Taten statt Worte

New York (dpa) - Zwei Tage vor dem UN-Klimagipfel in New York haben nach Angaben der Veranstalter Hunderttausende Umweltaktivisten weltweit für einen wirksamen Schutz des Klimas demonstriert. Mit Plakaten und Trillerpfeifen zogen Zehntausende Menschen in New York am südlichen Rand des Central Parks los. Zu der nach Angaben der Organisatoren «größten Klima-Demonstration aller Zeiten» hatten sich auch UN-Generalsekretär Ban Ki Moon und Hollywood-Star Leonardo DiCaprio angekündigt. In Berlin forderten rund 10 000 Menschen verschärfte Klimaziele und einen Umstieg auf erneuerbare Energien.

New York (dpa) - Zwei Tage vor dem UN-Klimagipfel in New York haben nach Angaben der Veranstalter Hunderttausende Umweltaktivisten weltweit für einen wirksamen Schutz des Klimas demonstriert. Mit Plakaten und Trillerpfeifen zogen Zehntausende Menschen in New York am südlichen Rand des Central Parks los. Zu der nach Angaben der Organisatoren «größten Klima-Demonstration aller Zeiten» hatten sich auch UN-Generalsekretär Ban Ki Moon und Hollywood-Star Leonardo DiCaprio angekündigt. In Berlin forderten rund 10 000 Menschen verschärfte Klimaziele und einen Umstieg auf erneuerbare Energien.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil