01. Februar 2013

Klinik: Keine Patienten durch Skandalarzt zu Schaden gekommen

Heilbronn (dpa) - Kliniken geben Entwarnung: Im Skandal um einen früheren niederländischen Honorararzt an den SLK-Kliniken in Heilbronn sind wohl keine Patienten zu Schaden gekommen. Es gebe es keinen einzigen konkreten Hinweis auf ärztliche Fehlleistungen des umstrittenen Neurologen, so Thomas Jendges, Klinik-Geschäftsführer. Bei 443 Fällen seien die Patientenakten untersucht worden. In den niederländischen Medien ist der Neurologe als «Dr. Frankenstein» bekannt. Dort werden ihm dutzende Fehldiagnosen vorgeworfen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil