07. November 2012

Knappes Rennen im wichtigsten Swing State Florida

Washington (dpa) - Bei der US-Präsidentenwahl zeichnet sich in Florida das erwartet knappe Rennen ab. Nach ersten Hochrechnungen liegen Amtsinhaber Barack Obama und sein republikanischer Herausforderer Mitt Romney praktisch gleichauf. Florida ist mit 29 Wahlmännerstimmen der größte der sogenannten Swing States, die vorab weder den Demokraten noch den Republikanern zuzuordnen sind. 2000 war der George W. Bush erst mit wochenlanger Verspätung zum Sieger der Präsidentenwahl erklärt worden, weil Nachzählungen in Florida das Endergebnis verzögerten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Quiz zur Woche der Armut
WELLNESS & GESUNDHEIT
Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil