19. Juni 2013

Koalition in Athen sucht Weg aus Krise

Athen (dpa) - Die Regierungskrise in Griechenland wegen des Streits um die Schließung des staatlichen Rundfunks ist noch nicht beigelegt. Ein Krisentreffen der Chefs der drei Koalitionsparteien ging am Abend in Athen ohne konkretes Ergebnis zu Ende. Zu einem Bruch des Regierungsbündnisses aus Konservativen, Sozialisten und der Demokratischen Linken kam es aber nicht. Am Donnerstag um 20.30 Uhr ist ein weiteres Treffen geplant, sagte der Sozialist Evangelos Venizelos. Dann werde es definitiv eine Lösung geben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil