24. Juni 2014

Koalition will Verlegern befristet bei Minijobbern entgegenkommen

Berlin (dpa) - Die Koalition will Zeitungsverlegern wegen der Mehrkosten durch den Mindestlohn von 8,50 Euro mit Rabatten bei den Sozialbeiträgen für Minijobber entgegenkommen. Die pauschalen Sozialabgaben für Minijobs in Privathaushalten sollen für fünf Jahre auch für geringfügig beschäftigte Zeitungszusteller gelten. Statt des gewerblichen Arbeitgeber-Beitrags zur Krankenversicherung von 13 Prozent sollen es dann nur fünf Prozent sein. Bei der Rentenversicherung fällt der Prozentsatz von 15 auf ebenfalls fünf Prozent. Die Fraktionen müssen dem Vorschlag noch zustimmen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil