20. Juni 2013

Koalitionsgipfel in Athen unterbrochen

Athen (dpa) - In Griechenland ist der Krisengipfel der drei Koalitionspartner unterbrochen worden. Die Regierungsparteien wollten sich auf ein gemeinsames Vorgehen nach der Schließung des Staatsrundfunks ERT einigen. Unklar ist, ob die Koalition endgültig geplatzt ist und es zu Neuwahlen kommt oder ob sie noch gerettet werden kann. Laut griechischen Medien wollen sich die parlamentarischen Ausschüsse der Sozialisten und der Demokratischen Linken noch in der Nacht treffen. Regierungschef Antonis Samaras soll alle Minister seiner Regierung zu einem Treffen einberufen haben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil