10. April 2012

Kommt «Costa Concordia»-Kapitän frei? - Gericht berät

Rom (dpa) - Ein italienisches Gericht prüft seit heute, ob der Kapitän der havarierten «Costa Concordia» nach knapp drei Monaten Hausarrest frei kommt oder nicht. Staatsanwalt und Verteidiger hatten erneut Einspruch gegen den Hausarrest für Francesco Schettino eingelegt. Die «Costa Concordia» war am 13. Januar im Mittelmeer havariert, mindestens 30 Menschen starben. Dem Kapitän werden unter anderem mehrfache fahrlässige Tötung, Havarie und Verlassen des Kreuzfahrtschiffes während der nächtlichen Evakuierung vorgeworfen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil