28. Juli 2018

Kommunen fordern Geld gegen Freibad-Sterben

Passau (dpa) - Mitten in der Hitzewelle schlagen Deutschlands Kommunen Alarm wegen der weniger werdenden Freibäder und fordern ein Sofort-Sanierungsprogramm des Bundes. Die Eintrittsgelder der Schwimmbäder deckten trotz Rekordbesucherzahlen nur ein Drittel der Kosten, sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, der «Passauer Neuen Presse». Den Kommunen fehle vielerorts Geld für den Betrieb. Mehr als ein Viertel der Schwimmbäder in Deutschland sei seit der Jahrtausendwende geschlossen worden, «mehr als 1600 Bäder».

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil