25. Mai 2012

Konsumforscher: Mehrheit aus Schulden-Diskussion ausgestiegen

Nürnberg (dpa) - Ein Großteil der Deutschen hat nach Ansicht des Konsumforschers Rolf Bürkl den Anschluss an die komplexe Debatte um die Euro-Schuldenkrise verloren. «Die Mehrheit der Bundesbürger ist aus der engeren Diskussion ausgestiegen», sagte der Experte des Nürnberger Marktforschungsunternehmens GfK. Viele Menschen verstünden bei Themen wie den Eurobonds nicht mehr, um was es da genau gehe, und schalteten ab. Entsprechend hätten die aktuellen Turbulenzen in der Euro-Zone derzeit kaum Auswirkungen auf die Konsumstimmung hierzulande.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil