14. Mai 2013

Kontenabrufe durch Ämter erneut gestiegen

Berlin (dpa) - Finanzämter und Sozialbehörden prüfen im Kampf gegen Steuerbetrug und Sozialmissbrauch immer häufiger die Konten von Privatpersonen. Im vergangenen Jahr ist die Zahl der Abfragen auf 70 706 gestiegen nach 62 333 im Jahr davor. Das teilte das Finanzministerium mit. Der mit Abstand größte Teil betraf erneut mögliche Steuerbetrügereien. Behörden dürfen seit 2005 Konten von Bürgern ermitteln, um die Steuerehrlichkeit zu fördern und Sozialleistungsmissbrauch einzudämmen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil