04. September 2013

Kraft entlässt NRW-Staatssekretärin Kaykin nach Vorwürfen 

Düsseldorf (dpa) - NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft entlässt Integrationsstaatssekretärin Zülfiye Kaykin nach schwerwiegenden Vorwürfen der Staatsanwaltschaft. Kraft habe ihre Entscheidung getroffen, formal müsse aber das Kabinett noch zustimmen, sagte NRW-Regierungssprecher Thomas Breustedt. Die Duisburger Staatsanwaltschaft hatte zuvor einen Strafbefehl wegen «Beihilfe zum Betrug» und «Vorenthaltens und Veruntreuens von Arbeitsentgelt» beim Amtsgericht Duisburg gegen Kaykin beantragt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil