19. August 2012

Kraft lehnt SPD-Kanzlerkandidatur weiter ab

Düsseldorf (dpa) - NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft bleibt dabei - sie steht als Kanzlerkandidatin nicht zur Verfügung. Nach dem jüngsten Wirbel um die K-Frage sagte Kraft der «Bild»-Zeitung, sie lehne eine eigene Kandidatur ab, weil sie vor der Wahl versprochen habe, NRW-Ministerpräsidentin zu bleiben. Ihr Wort gelte. Ansonsten unterstütze sie den Zeitplan des SPD-Vorsitzenden: Sigmar Gabriel werde zur richtigen Zeit einen Vorschlag machen. Sie könne die ganze Aufregung um die K-Frage zum jetzigen Zeitpunkt nicht verstehen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil