09. Mai 2012

Kraft will klare Verhältnisse in NRW

Düsseldorf (dpa) - Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft will keine neue Minderheitsregierung. Das 18-Millionen-Einwohner-Land brauche nach der Landtagswahl am Sonntag eine stabile Mehrheit, sagte Kraft der Nachrichtenagentur dpa. Sie appellierte an alle Wähler, ihre Stimme abzugeben. Eine hohe Wahlbeteiligung sei Grundvoraussetzung für klare Verhältnisse. Linke und Piraten hält Kraft derzeit nicht für regierungsfähig. Eine große Koalition von SPD und CDU oder eine Ampel mit SPD, FDP und Grünen schließt sie nicht grundsätzlich aus.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil