18. Mai 2012

Kramp-Karrenbauer verlangt flächendeckenden Mindestlohn

Berlin (dpa) - Die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer hat sich für einen flächendeckenden Mindestlohn ausgesprochen. Deutschland brauche gute Arbeitsplätze mit fairen Löhnen, sagte die CDU-Politikerin der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung». Deshalb gebe es in der Union immer mehr Zustimmung zu tariflich festgesetzten Lohnuntergrenzen. Sie forderte Schwarz-Gelb in Berlin auf, noch vor der Bundestagswahl 2013 einen tariflich vereinbarten flächendeckenden Mindestlohn zu beschließen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil