01. März 2013

Kramp-Karrenbauer verteidigt Zustimmung zu Mindestlohn im Bundesrat

Berlin (dpa) - Das schwarz-rot regierte Saarland wird der rot-grünen Bundesratsinitiative für einen flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn zustimmen. Das kündigte Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer im ARD-«Morgenmagazin» vor der Sitzung der Länderkammer an. «Wir haben im Koalitionsvertrag eine ganz klare Positionierung, dass wir jede Initiative, die eine Verbesserung zum Status quo darstellt, unterstützen», sagte sie. Am Ende sei ausschlaggebend, was der Bundestag entscheidet. Die Union ist gegen einen vom Gesetzgeber festgeschriebenen Mindestlohn.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil