28. Dezember 2012

Krankenkassen: Keine Kostenübernahme für Medikamente gegen Rauchen

Berlin (dpa) - Die Krankenkassen haben die Forderung zurückgewiesen, dass sie Rauchern Medikamente für die Tabakentwöhnung bezahlen sollen. Das sei den Kassen per Gesetz verboten, sagte der Sprecher des Spitzenverbands der Gesetzlichen Krankenversicherung, Florian Lanz, in Berlin. Wenn die Politik das ändern wolle, müsse sie zuerst das Gesetz ändern. Die Drogenbeauftragte der Regierung, Mechthild Dyckmans, hatte sich dafür ausgesprochen, dass Raucher Mittel für die Tabakentwöhnung von den Kassen erstattet bekommen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil