01. März 2013

Krebserregender Schimmelpilz verseucht Tausende Tonnen Tierfutter

Hannover (dpa) - Neuer Schock für die Agrarbranche: Im Tierfutter für Schweine, Rinder und Geflügel wurde ein krebserregendes Schimmelpilzgift gefunden. Der größte Teil des vergifteten Futters gelangte an Höfe in Niedersachsen. Das Agrarministerium in Hannover sieht gegenwärtig aber keine Gefahr für die Gesundheit der Verbraucher. Insgesamt kamen 45 000 Tonnen an verseuchtem Mais aus Serbien nach Deutschland. Die Milch aller mit dem belasteten Futter belieferten Höfe soll nun kontrolliert werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil