03. Dezember 2017

Kreise: Seehofer kündigt Verzicht auf Ministerpräsidentenamt an

München (dpa) - Horst Seehofer will CSU-Chef bleiben, aber sein Amt als bayerischer Ministerpräsident abgeben. Der 68-Jährige ist sogar bereit, sein Regierungsamt in München vor der Landtagswahl im Herbst 2018 an einen Nachfolger abzugeben. Als möglichen Zeitpunkt habe er das erste Quartal 2018 genannt, erfuhr die dpa aus der engsten Parteiführung. Seehofer will seine Personallösung an diesem Montag in Landtagsfraktion und Parteivorstand vorstellen. Ob Finanzminister Markus Söder Seehofers Nachfolger als Ministerpräsident werden soll - oder ob es eine Kampfabstimmung zwischen Söder und Innenminister Joachim Herrmann geben wird, ist weiter unklar.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
UMFRAGE
Aufreger Montagsspiele

Welche Bundesliga-Wochentage favorisieren Sie?

Anzeige
UMFRAGE
Facebook

Die Empörung über den Datenskandal bei Facebook ist groß. Wie reagieren Sie?

UMFRAGE (beendet)
Umrüstung

Wer sollte für die Umrüstung der Dieselautos bezahlen?

Autohersteller
86%
Staat
10%
Autobesitzer
4%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil