13. März 2014

Krim-Krise: Merkel bekräftigt Drohung mit EU-Wirtschaftssanktionen

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Drohung der EU mit Wirtschaftssanktionen gegen Russland bei einer weiteren Eskalation des Ukraine-Konflikts bekräftigt. Niemand wünsche, dass es zu solchen Maßnahmen kommt, sagte Merkel im Bundestag. Doch man wäre zu ihnen bereit, falls sie unumgänglich würden. Wenn Russland seinen Kurs fortsetze, wäre dies nicht nur eine Katastrophe für die Ukraine. Dies würde auch das Verhältnis Moskaus zur EU als Ganzes verändern. Und dies schade nicht zuletzt ganz massiv auch Russland - und zwar ökonomisch wie politisch.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil