11. Mai 2013

Kriminalbehörden in Texas ermitteln nach Fabrik-Explosion

Washington (dpa) - Im Zusammenhang mit der tödlichen Explosion in einer Düngemittelfabrik in Texas haben die Kriminalbehörden des US-Bundesstaates Ermittlungen eingeleitet. Außerdem sei ein Mann verhaftet worden, der unter den ersten Helfern an der Unglücksstelle gewesen sei, berichtete der Sender CNN. Die Behörden wollten zunächst nicht bestätigen, dass die Festnahme mit dem Unglück am 17. April zu tun habe. Der Verdächtige soll laut CNN in Besitz eines Zünders gewesen sein. Bei der Explosion waren 14 Menschen getötet worden, darunter elf Feuerwehrleute. Rund 200 Menschen wurden verletzt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil