23. Juli 2013

Kripo prüft Hintergrund von Bahnunfall mit fünf Verletzten

  Mülheim (dpa) - Die Polizei vermutet bei dem Unfall der Hafenbahn von Mülheim einen kriminellen Hintergrund. Auf dem Hafengelände war ein Güterzug mit einem Kleinlaster kollidiert. Dabei wurden fünf Menschen verletzt, zwei davon schwer. In dem Transporter seien wahrscheinlich Metalldiebe auf der Flucht gewesen. Mitarbeiter einer im Hafen ansässigen Firma hatten zuvor drei Männer entdeckt, die sich dort nichts zu suchen hatten. Das Trio sei zu Fuß weggelaufen und habe die Flucht dann mit einem Kastenwagen fortgesetzt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Quiz zur Woche der Armut
WELLNESS & GESUNDHEIT
Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil