23. Oktober 2013

Kritik an Karsai bei Nato-Treffen - Verbündete wollen Taten sehen

Brüssel (dpa) - Die Verbündeten Afghanistans sind verärgert über den afghanischen Staatspräsidenten Hamid Karsai - vor allem wegen abfälliger Bemerkungen über die Afghanistan-Schutztruppe Isaf. Die Verteidigungsminister der Nato-Staaten machten ihre Kritik bei einem Treffen in Brüssel mit ihrem afghanischen Kollegen Bismillah Khan Mohammadi deutlich. Karsai hatte Anfang Oktober in einem Interview gesagt, der Einsatz der Afghanistan-Schutztruppe Isaf habe seinem Land viel Leid gebracht, den Verlust zahlreicher Leben und keine Vorteile, denn das Land sei nicht sicher.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Jamaika-Sondierung geplatzt

Wie soll es nach dem Abbruch der Jamaika-Koalition Ihrer Meinung nach weitergehen, wofür sind Sie?

WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil