23. Oktober 2013

Kritik an Karsai bei Nato-Treffen - Verbündete wollen Taten sehen

Brüssel (dpa) - Die Verbündeten Afghanistans sind verärgert über den afghanischen Staatspräsidenten Hamid Karsai - vor allem wegen abfälliger Bemerkungen über die Afghanistan-Schutztruppe Isaf. Die Verteidigungsminister der Nato-Staaten machten ihre Kritik bei einem Treffen in Brüssel mit ihrem afghanischen Kollegen Bismillah Khan Mohammadi deutlich. Karsai hatte Anfang Oktober in einem Interview gesagt, der Einsatz der Afghanistan-Schutztruppe Isaf habe seinem Land viel Leid gebracht, den Verlust zahlreicher Leben und keine Vorteile, denn das Land sei nicht sicher.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil