07. Juni 2012

Kritik an möglicher Analyse von Facebook-Daten durch die Schufa

Potsdam (dpa) - Ein von der Schufa angeschobenes Forschungsprojekt zur möglichen Nutzung öffentlicher Daten aus Sozialen Netzwerken bei der Berechnung der Kreditwürdigkeit stößt bei Datenschützern auf scharfe Kritik. Deutschlands größte Auskunftei hat mit dem Hasso-Plattner-Institut der Universität Potsdam ein Projekt zur «Analyse und Erforschung von Daten aus dem Web» gestartet. Der Datenschutzbeauftragte in Schleswig Holstein, Thilo Weichert, sagte NDR Info, sollte die Schufa die gewonnenen Daten tatsächlich einsetzen, wäre das eine völlig neue Dimension. Demnach sollen unter anderem die Kontakte von Facebook-Mitgliedern herangezogen werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil